Fehler
  • JLIB_APPLICATION_ERROR_COMPONENT_NOT_LOADING

Verdienste um die Betreuung des Antoniushäusles

Der Feuerwehr-Förderverein Kirchzarten legt positive Bilanz vor / Mithilfe bei der Organisation des Jubiläumsfestes im Juni.
KIRCHZARTEN. Thomas Bank, der Vorsitzende des vor 15 Jahren gegründeten Feuerwehr-Fördervereins Kirchzarten, hofft sehr darauf, dass das Jubiläumsjahr der Freiwilligen Feuerwehr – sie feiert im Juni ihren 150. Geburtstag ganz groß – einen ordentlichen Mitgliederzuwachs bringt. "Es kann doch nicht sein", stellte er am Mittwochabend bei der Mitgliederversammlung fest, "dass von 10 000 Einwohnern Kirchzartens nur 196 Mitglied in unserem Förderverein sind. Wir bieten jedem Bürger die große Chance, den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten Wertschätzung und Unterstützung auszudrücken."

Zur Versammlung konnte Bank neben zahlreichen Mitgliedern auch den Kommandanten Karlheinz Strecker, Bürgermeister-Stellvertreter Walter Rombach (einer der Fördervereins-Gründungsväter) und Kreisbrandmeister Axel Widmaier begrüßen. Er konnte in seinem Jahresbericht eine stolze Bilanz vorlegen. So hatte sich der Förderverein wieder intensiv um den Erhalt des Antoniushäusle oberhalb vom Zastlertal gekümmert, notwendige Renovierungen vorgenommen und Sturmschäden beseitigt.

Der alte Feuerwehr-Borgward sei renoviert und könne im Sommer beim Umzug mitfahren. Dem Spielmannszug habe man zu dessen 60. Jubiläum neue Uniformen, "Kutten" genannt, zugesagt. Und auch die 57-köpfige Jugendfeuerwehr, darunter 25 "Feuerfüchse" sowie die Altersmannschaft bekämen laufend Unterstützung.

Die bei einer Mitgliederbefragung geäußerten Wünsche nach Besichtigungen der Leitstelle oder einer Veranstaltung zum vorbeugenden Brandschutz seien in Planung. Beim Jubiläum der Feuerwehr im Juni wolle der Förderverein mit Infoständen auf seine Ziele hinweisen und sich auch bei der Organisation des Festes einbringen. Kassierer Günter Ziegler legte einen erfreulichen Kassenbericht vor, der nach den Infos der Kassenprüfer Hannelore Schult und Klaus Eckert die einstimmige Entlastung des Vorstandes möglich machte.

Walter Rombach dankte in Vertretung von Bürgermeister Andreas Hall für das Engagement des Fördervereins. Besonders lobenswert sei die Betreuung des Antoniushäusles, das große Bedeutung für die Kameradschaftspflege habe. Kommandant Karlheinz Strecker betonte, dass die Wehr mit 123 Aktiven gut aufgestellt sei: "Innerhalb von zehn Minuten können wir mit 20 Mann zum Einsatz ausrücken." Das neue Tanklöschfahrzeug TLF 4000 habe sich schon bestens bewährt und bei zahlreichen Lehrgängen machten sich die Kameraden immer wieder fit. Die Jugendfeuerwehr habe ihr vierzigjähriges Jubiläum bravourös am Kurhaus gefeiert.

Strahlend verkündete Kommandant Karlheinz Strecker dann, dass druckfrisch die Veranstaltungsplakate fürs "150-Jährige" eingetroffen seien und jetzt die Werbung für die "vier Feiertage vom 22. bis 25. Juni 2018" voll anlaufe. Mit einigen Fotos unterstrich abschließend Lothar Müller als "Hüttenwart" die aktuellen Veränderungen der letzten Jahre am Antoniushäusle.

          

Einsätze

20.05.2018 um 20:35 Uhr Einsatzfoto Brandmeldealarm Brandmeldealarm
weiterlesen
17.05.2018 um 12:56 Uhr Brand 1
weiterlesen
13.05.2018 um 10:49 Uhr Person in Zwangslage klein
weiterlesen

Notrufnummern

Feuerwehr 112
Rettungsdienst 112
Polizei 110
Giftnotruf 0761-19240

weitere Notdienste...z

Unwetterwarnungen

Wetterwarnung für Kreis Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 25/05/2018 - 22:28 Uhr