Fehler
  • JLIB_APPLICATION_ERROR_COMPONENT_NOT_LOADING

12.08.11 Personensuche

Um 7:20 Uhr wurde die Feuerwehr Kirchzarten alarmiert: die Polizei sollte bei der Suche nach einer vermissten Person unterstützt werden, welche im Bereich zwischen Freiburg-Kappel und Kirchzarten vermutet wurde.

Zehn Einsatzkräfte rückten sofort mit drei Einsatzfahrzeugen aus und suchten die Bereiche Neuhäuser, Bahnlinie und Talvogtei ab. Unterstützt wurde die Suchaktion durch den Polizeihubschrauber und die Führungsgruppe der Feuerwehr Kirchzarten.

Glücklicherweise wurde die vermisste Person im Bereich Golfplatz von der Kriminalpolizei gefunden - der Einsatz war nach vier Stunden beendet.

06.08.11 Wassernot

Gegen 10:30 Uhr wurde ein Keller durch die Feuerwehr mit der Tauchpumpe ausgepumpt: Wahrscheinlich durch den Starkregen vom Vortag stand er knapp 40 cm unter Wasser. 

05.08.11 Wassernot

Bei einem Kirchzartener Industriebetrieb ist aufgrund eines defekten Fallrohres Wasser eingedrungen. 300 qm Fläche im Erdgeschoss und Keller standen etwa 3 cm unter Wasser. Fünf Wassersauger waren im Einsatz, um das Wasser abzusaugen. Anschließend wurden Regale zum weiteren Schutz mit Folie abgedeckt - dafür waren 9 Einsatzkräfte der Feuerwehr von 21 Uhr bis 23 Uhr beschäftigt.

04.08.11 Tierrettung

Ein offensichtlich verletzter Storch wurde am Fahrbahnrand der B 31 um kurz nach 7 Uhr von der Feuerwehr eingefangen - während dieser Aktion wurde die Straße von der Polizei kurzzeitig gesperrt. Das verletzte Tier wurde danach von der Feuerwehr zur Tierarztpraxis gebracht. 

01.08.11 Gebäudebrand

Um 13 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem möglichen Gebäudebrand alarmiert. 21 Einsatzkräfte rückten aus. An der Einsatzstelle war eine leichte Rauchentwicklung aus der Küche des Gebäudes feststellbar. Durch einen überhitzten Kochtopf war es zu einem Brand gekommen, den die Bewohnerin glücklicherweise bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen konnte. Nach Belüften der Wohnung war der Einsatz wieder beendet.

29.07.11 Gebäudebrand Zarten

Gegen 11:15 Uhr rückten 17 Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Gebäudebrand im Ortsteil Zarten aus. An der Einsatzstelle war leichter Rauchaustritt aus einem Fenster im 2. Obergeschoss eines Wohnhauses zu sehen.

Ein Angriffstrupp mit Kleinlöschgerät erkundete die Lage: Die Wohnung war verraucht, ein Feuer konnte jedoch nicht festgestellt werden.

Ursache für die Alarmierung waren brennende Kleidungsstücke gewesen - die hatte der Bewohner der Wohnung geistesgegenwärtig bereits aus dem Fenster geworfen. Somit war nach Belüftung der Wohnung der Einsatz um 12 Uhr wieder beendet.